Verbandsjugendprüfung (VJP) am 12.04.2014 bei Worms

Am 12.04.2014 fand die diesjährige Verbandsjugendprüfung der Landesgruppe Rheinland-Pfalz / Saarland in den mit gutem Niederwildbesatz aufwartenden Revieren in und um Worms-Herrnsheim statt.

Angetreten hierzu waren 14 Führergespanne, welche sich alle pünktlich um 07.30 Uhr im Gästehaus Schmitt, unserem langjährigen und traditionellen Suchenlokal, zur Meldung, Begrüßung und offenen Richterbesprechung einfanden. Ein Führer mit Terrier und ich selbst reihten uns dieses Mal auch in die Riege der Führer ein, da unsere Hunde noch den Lautnachweis bestätigt haben mussten. Auch dabei war Eberhard Zimmer, der Betreiber und Fotograf unserer Landesgruppenhomepage, der für die bildliche Berichterstattung sorgte.

Nach erfolgter Einteilung der Gruppen, der Begrüßung durch die Landesgruppenvorsitzende Brigitte Colling und der offenen Richterbesprechung ging es los zu den jeweiligen Revieren. Die beiden Hunde für die Bestätigung des Lautnachweises wurden der Gruppe 1 unter Leitung des Richterobmannes Ewald Albrech und den Mitrichtern Rena Stalter und Volker Rauch zugeteilt. Revierführer für das Revier Selzen war an diesem Morgen Herr Kapesser.

Empfangen wurden wir im Revier Selzen von strahlend blauem Himmel, steigenden Temperaturen, einer für die Jahreszeit übermäßigen Vegetation, sich darüber erfreuenden und balzenden Lerchen, sowie dem markanten Ruf des einen oder anderen Fasans. Von den Randbedingungen her versprach es also eine gelungene Prüfung zu werden. Leider mangelte es etwas an den Hasen, welche sich eher in den umliegenden Weinflächen drückten als in der von Tau gezeichneten Vegetation der Wiesen und Äcker der Niederungen. Trotzdem gelang es uns, alle Hunde ausreichend an Wild zu bringen, so dass alle mit einem guten Ergebnis bzw. mit bestätigtem Lautnachweis die Prüfung beenden konnten.

Nachdem alle Gruppen durchgeprüft waren trafen sich die Führer nochmals im Gästehaus Schmitt zur abschließenden Besprechung und zur Preisverleihung. Dabei wurde auch offenkundig, dass 3 Führergespanne die Anforderungen der Prüfung leider nicht erfüllen konnten. Suchensieger der diesjährigen VJP wurde Bianca Stämmler, eine Erstlingsführerin, mit ihrer Hündin Olga vom Bornspring. Sie erreichten beachtliche 74 Punkte.

Der Landesgruppenvorsitzenden Brigitte Colling wurde im Rahmen der Prüfung auch noch die Ehre zuteil, den Züchterehrenpreis 2012 des Weimaraner Klubs  für den Zwinger "vom Hohen Westerwald" an Gudrun und Michael Schüssler zu überreichen. Sie erhielten den Züchterehrenpreis für ihren E-Wurf mit einer Durchschnittspunktzahl von 185,33 bei der HZP 2013.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, den Hunden, ihren Führern, den Revierinhabern, den Revierführern, den Richtern, den Richteranwärtern und natürlich Frau Schmitt, vom Gästehaus Schmitt, für die gute Organisation, die Disziplin und den gelungenen Prüfungsverlauf.

Bis dahin

Ho Rüd‘ Ho und Waidmannsheil

Jens Lauck

 


Ergebnisse der VJP 2014

Name des Hundes  ZB-Nr. Rasse Führer/Führerin Punkte Laut Bemerkung (VZPO)
Olga vom Bornspring 199/13 Weim Bianca Stämmler 74  fragl.  
Unkas vom Mayener Hinterwald 246/13 Weim Armin Streit 70 fragl.  
Luis von der Totenalb 320/13 Weim Tim Lorscheider 68  fragl.  
Lara von der Totenalb 322/13 Weim Tanja Ensch-Deckmann 67 fragl.  
Dana von der Galgenheide 98/13 Weim Sascha Müller 66  sil  
Mick II vom Forst 389/13 Weim Kevin Ludborzs 66  fragl.  
Leila von der Totenalb 323/13 Weim Ute Stalter 65  sil  
Mila II vom Forst 393/13 Weim Annette Käfer 65  fragl.  
Tonia von der Schelmelach 211/13 Weim Elisabeth Porombka 64  sil  
Champ II vom Falkentann
32/13 L Weim Manfred Hoffmann 64  fragl.  
Mira II vom Forst 394/13 Weim Uwe Stricker 60  fragl.  
Theo von der Schelmelach 209/13 Weim Josef Backes 68  spl/sil   § 11 Abs. 7b) u. d)
Luigi von der Totenalb 321/13 Weim Gabriele Glaser 65  fragl.   § 11 Abs. 7b) u. d)
Quovadis vom Entenstrich 371/13 Weim Dr. Detlef Steimers   fragl.   § 11 Abs. 7a) u. e)